Lasagne! Für Schlemmerfüxe & Friends.

© evarin20 - Fotolia.comHeute ist Sonntag. Tag der Ruhe und des süssen Nichtstuns. Ein Tag, an dem ich gerne auch mal in der Küche stehe. Also doch Nichts mit Nichtstun 😛 Aber der Hunger meldet sich, das Wetter lässt einem lieber drinnen verweilen – daher ab durch die Mitte in die Küche. L-A-S-A-G-N-E heisst das Zauberwort! Ehrenwort!

Eigentlich geht es ja dann doch ruck-zuck. Und die Zutaten sind meistens sowieso zur Hand. Und der Genuss? Unbezahlbar. So, fertig mit der Lobhudelei. Auf zur Tat!

Du benötigst für zwei Schlemmermäuler

Die Basis meiner Lasagne ist ziemlich identisch mit meiner Sauce für Spaghetti tofunese; ausser, dass sie etwas dicker eingekocht wird. Here it comes! Und ausserdem: statt der klassischen Béchamelsauce aus Mehl und Sojamilch kann eine weisse Sauce auf Nussmus-Basis verwendet werden!

Lasagne_klassisch_02

 

  • Lasagnenblätter – ich verwendete diejenigen von Barilla, aus Hartweizengriess. Sind vegan!
  • 200 bis 250 Gramm Tofu
  • 3 bis 5 EL Tomatenpüree / Tomatenmark
  • eine Dose (400 Gramm) gehackte Tomaten
  • 1.5 EL Mehl
  • 1 TL Senf
  • 3 dl (300 ml) Sojamilch
  • Edelhefe-Flocken
  • hochwertiges Pflanzenöl – ich verwende Schweizer Rapsöl
  • Gemüse-Bouillon
  • Gewürze nach Belieben (ich verwendete Chili, Paprika und Curry), Salz und Pfeffer

Zubereitung

Tofunese-Füllung

  • Tofu mit einer Gabel zerbröseln.
  • Rapsöl in einer genügend grossen Bratpfanne erhitzen, Gewürze – ich verwendete Chili, Paprika und etwas Curry – dazu geben und kurz erwärmen, dann den Tofu ca. 5 Minuten unter häufigem Rühren anbraten.
  • Tomatenpüree hinzufügen und 2 Minuten unter Rühren anschwitzen. Dabei darauf achten, dass sich der Tofu gut mit dem Tomatenpüree vermischt; gegebenenfalls etwas Flüssigkeit aus der Dose der gehackten Tomaten beifügen.
  • Mit Rotwein ablöschen und einköcheln lassen.
  • Die gehackten Tomaten zufügen, auf kleiner Stufe ein paar wenige Minuten weiter köcheln.
  • Mit Bouillon oder Salz sowie weiteren Gewürzen abschmecken.
  • Pfanne zur Seite stellen.

Béchamel-Füllung

  • In einer Pfanne 2 EL Rapsöl erhitzen, 1.5 EL Mehl darin anschwitzen, mit der Sojamilch ablöschen, kurz aufkochen und dann Hitze sofort reduzieren.
  • Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken.
  • Pfanne zur Seite stellen.
  • Alternativ lässt sich die Béchamel-Sauce mit Nussmus, Wasser und Gewürzen herstellen. Es empfiehlt sich, weisses Mandelmus oder Cashewnussmus zu verwenden. Dabei wird das Nussmus im leicht erwärmten Wasser flüssig gemacht, mit dem Wasser und Gewürzen gut verquirlt.

Zubereitung

  • Eine Auflaufform mit etwas Öl ausreiben.
  • Den Boden mit Lasagne-Blättern bedecken.
  • Die Hälfte der Tofunese-Sauce verteilen.
  • Mit Lasagne-Blättern bedecken.
  • Die Hälfte der Béchamel-Sauce darüber verteilen.
  • Alles wiederholen.
  • Wer will, bestreut die Lasagne am Ende mit Hefeflocken.
  • Die Lasagne bei 200°C ca. 35 Minuten backen.

Lasagne_klassisch_19

ENJOY! En Guete allersyts wünscht euch
der VeganFox.

© evarin20 - Fotolia.com

Advertisements

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s