Vegan Wednesday aus dem Kloster

Vegan-Wednesday-LogoHey Folks!

Da melde ich mich mal wieder, der VeganFox! Diese Woche hat die Füxin an einer schlauen Weiterbildung verbracht, welche als Kursort ein ehemaliges Kloster wählte. Schaut am Besten gleich selbst vorbei…

Aaaalso, die Vorzeichen rund um meine vegane Verpflegung standen nicht besonders gut.  Zwei Mal wurde ich mit meinem Anliegen mich vegan zu ernähren von der Réception abgewiesen. Nicht gerade freundlich, das Ganze. Naja. Immerhin haben sie mir eine pflanzliche Milchalternative und einen veganen Brotaufstrich fürs Frühstück angeboten; dies aber nicht an die Küche weitergeleitet. Naja. Schlussendlich hat es doch geklappt.

© evarin20 – Fotolia.comUnd so bin ich ausgezogen, mir einen veganen Fress-Vorrat anzulegen 😛 Natürlich gesellte sich da noch Frisches dazu: Rüebli fürs Füchsli, Tomaten, Radieschen, Ruccola, Aprikosen, Erdbeeren, Äpfel und Bananen. Und tataaaaa!!!! Es gab eine ÜBERRASCHUNG! Die Cheffe de Service hat sich für mich eingesetzt und eine Servicemitarbeiterin ist für mich flugs einkaufen gegangen – und so präsentierte sich mein Frühstückstisch ab Mittwoch mit feinen Leckereien: Sojamilch (die ich zwar erst in der Pause für’n Latte Macchiato gebrauchte), Frischkäseaufstrich sowie Sojajoghurt. Das ganze Servicepersonal war sehr aufmerksam, hat mich umsorgt und viel investiert, dass ich nicht hungern musste. Es geschehen noch Zeichen & Wunder! *glücklichsein*

Zudem konnte ich an einem Abend mit meinen Kurs-Kolleginnen und Kollegen vegan mitessen; für mich liess man vom vegetarischen Gericht einfach die Curry-Sauce weg (fragt mich nicht, warum man die nicht auch gleich vegan gemacht hat…).

© evarin20 - Fotolia.comAnsonsten habe ich, wie geplant, gepicknickt. Die Küche ist mir zwar enorm entgegen gekommen, damit ich mit der Gruppe hätte essen können; doch hatten wir noch drei andere picknickende in unserer Gruppe und so haben wir uns dank des tollen Wetters oft auf ‚unserer‘ Bank zum Essen und Schwatzen getroffen. Wäre ja schade um meine sieben Sachen gewesen.

Ein paar (Fr-)Ess-Impressionen (meistens war ich vom Kurs so hungrig, dass ich erst bei leerem Teller an die Idee des Fotografierens dachte):

Und zum Abschluss ein paar Schnappschüsse rund ums Kloster:

VeganFox_Profilbild_50KBDas war meine Vegane Woche! Schön, habt ihr mir zugehört und meine Impressionen auf euch wirken lassen. Ich danke euch! Äh, ja, und der Kurs war natürlich auch sehr inspirierend und intensiv 😉

Euer VeganFox.

PS Warum ich wohl den Kater mag?

Advertisements

7 Gedanken zu „Vegan Wednesday aus dem Kloster

  1. Das ist wirklich ein besonderer – und besonders schöner – Ort für eine Weiterbildung. Klar, beim Vegan Wednesday geht es ums Essen, aber ich finde die Impressionen der Landschaft mindestens genauso toll. Da merkt man wieder, dass ich ein Landei bin und mich an Wald- und Wiesenbildern erfreuen kann.
    Klasse aber auch, dass Dir im Kloster dann letztendlich doch noch zusätzlich zum traumhaften Ambiente leckeres Essen angeboten hat. Vielleicht wird es dank Dir jetzt für die nächsten Veganer, die dort eintrudeln, einfach?!

    • Danke dir, Miss Polkadot, für deinen lieben Kommentar! Der hat mich sehr gefreut! Ich glaub, das Küchen- und Servicepersonal ist sensibilisiert für vegan essende Gäste und tut das ihnen Mögliche. Schade nur, dass man an der Réception – über die ja die gesamten Reservationen laufen – so auf eine mauernde Haltung stösst. Aber ich weiss jetzt, dass ich mich getrost an die Chef de Service wenden darf 🙂 Jaaa, die Landschaft dort rund ums Kloster ist echt herrlich – Seelenbalsam!

  2. Huhu Füchsin,

    vielen Dank für deinen Beitrag zum Vegan Wednesday – und so ein spannender noch dazu! Auswärts vegan ist leider immer noch eine Herausforderung, aber sieh es mal so: wir sind Wegbereiter, denn beim nächsten Veganer wissen sie schon zumindest etwas mit dem Begriff anzufangen. Und bestenfalls auch mit der Idee dahinter 😉

    Und um den Frischkäse beneide ich dich gerade total – der ist mir nämlich immer zu teuer und daher kaufe ich ihn nicht, aber er schmeckt gut, ne? (Hab ihn mal auf der Veggie-World probiert und fand ihn lecker)

    Alles Liebe
    Frau Schulz

    • Oh, liebe Frau Schulz, DANKE für deinen Kommentar 😛 Freut mich, dass du meinen Beitrag spannend findest. Ja, leider zeigte das Kloster vertreten durch die Réception keine Kompromissbereitschaft, da sie täglich je drei Menüs zur Wahl anbieten. Fleisch, Fisch, Vegi. Und die Küche Vegan oder Diätkost nicht bewältigen könne. Der Service war da aber Gott sei Dank sehr aufgeschlossen, hilfsbereit und bemüht. Das hat mich sehr gefreut!! Und so hat alles ein gutes Ende genommen. Ich werde der Service-Chefin noch einen Dankesbrief schreiben. Aber weisst du, in anderen Restaurationsbetrieben hat das jetzt immer super geklappt, daher war ich anfangs schon einwenig konsterniert. Also, auf bald wieder;
      Herzlich VeganFox

    • Du kannst so einen Frischkäse sogar ganz leicht selber machen. ( mir war der auch immer zu teuer) einfach sojajoghurt in kaffefilter füllen und über nacht in ein glas stellen. am nächsten tag ist das wasser im Glas und du kannst den „Frischkäse “ aus dem Kaffefilter nach belieben würzen. Mir schmeckt das richtig richtig gut=)

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s