Diese Hasenfamilie mag’s pikant!

© evarin20 - Fotolia.comHey, meine Friends!

Mögt ihr Hasen? Ja? Dann seid ihr hier genau richtig! Diese Hasen kann man sogar vernaschen – und sie mögen’s pikant.

Aber keine Bange, sie sind aus Teig. Inspiriert hat mich erneut ein Rezept aus der Coop-Zeitung; so gepimpt, dass es tierleidfrei und ganz hasenfreundlich daher kommt. Das sind doch super Aussichten, oder?

Speckhasen-vegan_15

Zutaten

  • 100 Gramm Räuchertofu
  • 500 Gramm Bauern- oder Halbweissmehl (natürlich ginge auch Ruchmehl)
  • 1.5 TL Salz
  • 1 EL getrocknete Kräuter, beispielsweise ‚Provençale‘
  • 1/2 Würfel Hefe (ca. 20 Gramm) oder ein Beutel Trockenhefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 dl (300 ml) lauwarmes Wasser
  • 2 EL veganer Käse (mein Favorit: der Rahmfrischkäse von Soyananda)
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • optional: Knoblauch
  • 16 Sultaninen oder Rosinen

Zubereitung

  • Mehl mit dem Salz und den Kräutern mischen. Die Hefe in einem Teil des Wassers auflösen. Mit dem Öl und Wasser sowie der aufgelösten Hefe zu einem glatten, weichen Teig kneten.
  • Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort auf das Doppelte aufgehen lassen.
  • Frischkäse, Senf und Knoblauch vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Mit dem Sparschäler den Räuchertofu in hauchdünne Scheiben schneiden.
  • Den Teig in acht Portionen teilen. Jede Portion zu einer ungefähr 25 bis 30 cm langen Rolle formen; davon einen Viertel abschneiden (daraus entstehen Kopf und Hasenohren) und zur Seite legen, den Rest der Rolle etwas flach drücken (daraus entsteht der Körper).
  • Die flach gedrückten Rollen mit der Frischkäse-Mischung bestreichen. Wer mag, mit etwas Kräutern bestreuen oder beispielsweise Bärlauch-Pesto dazu geben. Mamp!
  • Die Räuchertofuscheiben drauflegen. Erneut eine dünne Schicht Frischkäse-Mischung auftragen. Pfeffern, wer’s rassig mag.
  • Nun die Teigrollen satt einrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Die beiseite gelegten Teigstücke ungefähr 3 cm tief einschneiden (das gibt die Ohren), den Kopf mit Hilfe von etwas Wasser an den Körper legen. Das Wasser hilft, dass dann Kopf und Körper besser zusammenhalten; du bestreichst also so zu sagen die Berührungspunkte mit Wasser.
  • Die Hasen mit der restlichen Frischkäse-Mischung (ggfs. mit etwas Wasser oder Sojamilch verdünnen) bestreichen.
  • Die Sultaninen als Augen in den Hasenkopf drücken.
  • Backen: Ungefähr 25 Minuten in der unteren Hälfte des auf 200° C vorgeheizten Ofens.

Enjoy! Und viel Spass beim Hasen anknabbern! Hier kommt garantiert niemand zu Schaden 😉 Hier kommt meine Hasenfamilie.

Speckhasen-vegan_18

Und ja, ich bin ja ein veganer Fux, also keine Bange!

Frohe Ostern wünscht euch und euren Friends & Families der
VeganFox! Yay!

© evarin20 - Fotolia.com

Advertisements

8 Gedanken zu „Diese Hasenfamilie mag’s pikant!

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s