Im Rüebliparadies zum Vegan Wednesday

Vegan-Wednesday-Logo

Hey Folks!

Hui, bereits ist wieder eine Woche um, der Mittwoch ist erneut im Anmarsch. Ich liebe diesen Tag. Erstens – nein, Sorry, an erster Stelle kommt nicht der Vegan Wednesday – weil ich mittwochs frei habe und mir so eine Auszeit gönnen kann; ein wahrer Luxus! Zweitens – ja, jetzt kommt er – weil ich zum zweiten Mal beim Vegan Wednesday mitmache.

An dieser Stelle möchte sich der VeganFox ganz, ganz herzlich für all die Willkommensgrüsse und Kommentare auf meinem Blog von anderen Vegan Wednesday-Bloggerinnen und -Bloger bedanken! Mit einem so tollen Empfang hätte ich nie und nimmer gerechnet *springindieluftvorfreud*!

Aber genug Eingangsgeplänkel! Das hat der VeganFox so an sich, dass er sich vom Hundertsten ins Tausendste redet. Also, eins ab auf die Pfote und los geht’s mit meinem Beitrag!

Weil es heute doch so Einiges zu erledigen gab – ja, dafür sind freie Mittwoche auch da…, brauchte ich erst mal eine Stärkung. Ein feiner Kaffee sollte es sein. Dafür habe ich eine Trouvaille aus einem unserer Urlaube ausgegraben. Urteil: Geruch top, Geschmack flop. Naja, immerhin waren danach die Rosen gedüngt und die Kapsel-Kaffe-Maschine durfte ihren Betrieb aufnehmen. Fürs Foto sah die Trouvaille jedenfalls ganz nett aus. Seht selbst:

Dazu ein stärkendes Müesli. Ich liebe Variationen und so richtige Zaubermüeslis – also, das, was  Vorratschublade und die Früchteschale gerade hergeben. Heute sah’s so aus:

Da kann Nichts mehr schief gehen, oder? Naja, doch. Denn das Mittagessen hat es nicht mehr aufs Foto geschafft, nur noch mein Dessert (Nachtisch). Gegessen habe ich in der Badi bei uns am See. Es gab zwei Dinkelbrötchen mit Früchten, einen Energiedrink und eben diesen Schoggi-Dessert auf Sojabasis. Leider war das Wetter nicht ganz so toll, doch ein gemütlicher Nachmittag nach einer Trainingseinheit im Fitnessstudio war’s allemal!

© evarin20 - Fotolia.comSo, und jetzt kommt mein Highlight! Etwas für meine Langohr-Freunde: Eine Rüeblitorte (Karottentorte)! Für mich der Inbegriff einer Schweizer Backtradition schlechthin. Vor kurzem habe ich im tif topf – der Rezeptsammlung von Tier im Fokus – eine vegane Rezeptvariante meiner geliebten Rübelitorte gefunden! Tier im Fokus ist übrigens ein gemeinnütziger Verein, der sich um ehemalige Nutztiere kümmert und sich in seiner Aufklärungsarbeit für die Rechte der Tiere einsetzt.

Aber nun zum Kuchen. Das Rezept findet ihr hier online; es ist von Ursi Lüthy, sie hat auch andere wunderbare Rezepte kreiert! Ich habe mich entschieden, statt einer Torte einen Cake zu backen und fürs Erste auch von der Deko abzusehen. Falls ihr, meine Friends, das Rezept inkl. Deko mal ausprobiert, tät ich mich über eine Foto wahnsinnig freuen!

Tja, Brot habe ich auch noch gebacken, so zu sagen unser Hausbrot. Mein Rezept habe ich in einem anderen Beitrag verraten – hier gibt’s daher nochmals Bildchen gucken:

Das Nachtessen musste nebst der Backerei etwas schnell gehen. Es gab einen Gurken-Tomaten-Salat, angereichert mit Oliven und gewürzt mit selbst gemachtem Blütensalz gewürzt. Das Dressing bestand aus Olivenöl, Kräuteressig und nebst dem Salz etwas Pfeffer. Dazu Tofu-Nuggets. Natürlich mit Ketchup. Ich LIEBE sie! 😛

So, das war’s von mir, meine Friends! Ich bin ja gespannt, was ihr an diesem Mittwoch aus eurem Ärmel gezaubert habt und ob ich mit meinen Bildern und meinem Geschreibsel den Einen oder die Andere zu Nachahmungstäterschaft verleiten konnte?

© evarin20 - Fotolia.comNa dann sag ich – vegan for ever, love and peace to everyone!
Euer VeganFox

Advertisements

Ein Gedanke zu „Im Rüebliparadies zum Vegan Wednesday

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s