Milch Macht Müde Menschen Munter – Buchrezension: vegane Milchshakes

Buchcover Vegane Milchshakes

Pflanzliche Milchgetränke erfreuen sich bei uns zu Hause immer grösserer Beliebtheit. Nur über deren Verfügbarkeit in Supermärkten und deren Preise im Fachhandel bin ich nicht gerade begeistert. Darum hat es mich fast aus den Socken gehauen, als ich vor kurzer Zeit in der Buchhandlung ein Rezeptbuch mit köstlichen, rein pflanzlichen Shakes gefunden habe. Natürlich hat sich dies der schlaue VeganFox gleich geschnappt und zu Hause seinen ersten veganen Milchdrink gebraut.

Mein absoluter Favorit ist die Hafermilch. Damit backe ich fürs Wochenende veganen Zopf. Das Tolle ist, dass du für etwas mehr als einen Liter Haferdrink nur 30 Gramm Haferflocken benötigst!

Nun aber schön der Reihe nach. Schliesslich will ich schlauer Fuchs euch ja über das Buch berichten. Mein Lieblingsrezept folgt zum Schluss, so zu sagen als Krönung 🙂

Aufbau & Inhalt des Buches

Das Buch ist übersichtlich gegliedert. In der Einleitung wird die Milchverwendung tierischen Ursprungs und deren Wirkung auf unseren Körper kurz & bündig in sachlicher Manier erläutert. Das gefällt dem Fuchs.

In einem eigenen Kapitel werden die benötigten Utensilien & das Grundrezept, das der Herstellung jeder pflanzlichen Milch zu Grunde liegt, Schritt für Schritt anschaulich beschrieben. In Bild & Text. Das mag der Fuchs seeehr! Yup!

Kurz werden die Möglichkeiten genannt, wie und ob man die pflanzlichen Milchgetränke süssen kann bzw. soll.

Vegane Milchshakes - Einblick ins Buch

Jedem Getreide ist ein eigenes Kapitel gewidmet: Reis, Hafer, Gerste, Soja. In jedem Kapitel werden eingangs die Vorteile des Getreides erwähnt. Danach wird das Grundrezept beschrieben, dabei wird auch die Herstellung im Thermomix erläutert. Ganz toll finde ich all die Variationen, welche schlussendlich erst den Gewinn dieses Rezeptbuches ausmachen. So erhält man einen Eindruck, wie vielfältig vegane Milchgetränke sein können und wird richtiggehend animiert, diese Shakes gleich selber herzustellen und zu testen. Der VeganFox meint: Wer kann denn schon einer Hafermilch mit Mandeln widerstehen? Einer beruhigenden Hafermilch nach einem hektischen Tag oder einer exotischen Hafermilch? Hey, und das ist erst eine kitze-kleine Auswahl! Denn mit der paradiesischen Reismilch bist du dem Paradies gleich einen Schritt näher – und davon träumt der Fux: Dass da Pflanzenmilch & Agavensaft fliessen!

In einem abschliessenden Kapitel gibt die Autorin Einblick in Horchata (auf Erdmandelbasis), Drinks aus Mandel, Haselnuss, Kokos, Mais, Hirse sowie Tee- und Kaffeeersatz und die Herstellung von Malz.

Hardfacts

  • Titel: Vegane Milchshakes. Wie man Sojamilch, Hafermilch und Reismilch selbst macht. 60 Rezepte für köstliche, gesunde und rein pflanzliche Shakes.
  • Autorin: Maria del Mar Gomez.
  • Herausgeber der deutschen Lizenzausgabe: Kneipp-Verlag, Wien
  • ISBN 978-3-7088-0550-4
  • Auflage: 1. Auflage, April 2012
  • Aufmachung: ein handliches Buch in quadratischer Form mit durchgängigem Vierfarbendruck. Hardcover, gebunden. Liegt dem Fux ganz gut in der Hand (ähm, Pfote…)

Das Original ist auf Spanisch unter dem Titel ‚Todas las leches vegetales‘ erschienen. Die deutsche Übersetzung weicht teilweise vom Original ab, da es auf den hiesigen Markt adaptiert und wissenschaftliche Aussagen aktualisiert wurden.

Des Vegan Fox’s Lieblingsrezept: HAFERDRINK!!!

30 Gramm Haferflocken vier Stunden einweichen. Zusammen mit 1.5 Liter Wasser, einer Prise Salz und einem Esslöffel Sonnenblumenöl aufkochen und zehn Minuten lang weiterköcheln lassen. Nach Lust & Laune gebe ich teilweise etwas gemahlene Vanilleschoten oder Zimt dazu. Gesüsst wird mein Haferdrink mit Agavensaft oder Birnel (Birnendicksaft), letzterer verdunkelt die Hafermilch.

Danach mixe ich die Masse in meinem Mixerglas (alternativ ginge sicher auch ein Stabmixer) auf höchster Stufe für ein, zwei Minuten und giesse das Ganze durch eine Stoffwindel in eine Schüssel. Schlussendlich fülle ich den Haferdrink in eine Glasflasche, lasse ihn auskühlen und bewahre ihn im Kühlschrank auf. So ist er mehrere Tage haltbar. Vor Gebrauch gut schütteln!

Na dann – auf, auf in die Buchhandlung und ab in die Küche!

Viel Spass wünscht dir der VeganFox!

Advertisements

3 Gedanken zu „Milch Macht Müde Menschen Munter – Buchrezension: vegane Milchshakes

  1. Das Buch liegt bei mir leider ungenutzt herum – so ein Fehler! Danke für die ausführliche Rezension, jetzt habe ich richtig Lust auf einen Shake. 🙂 Liebe Grüsse

    • Liebe Vanessa!
      Danke für deinen Kommentar! Toll, hat dich mein Beitrag animiert, zur Tat zu schreiten! Hattest du bereits Erfolg mit deinen ersten veganen Milchshakes?
      Füchsische Grüsse, VeganFox.

  2. Danke für die Rezension! Ich hatte das Buch schon zweimal in den Händen und werde es mir, sobald es finanziell geht, kaufen…:-) – denn es hat mir schon in der Buchhandlung einen sehr guten Eindruck gemacht…:-)

Danke für deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s